12 von 12 im Februar

Hallo Welt !

Dieser 12. Februar 2018 fällt in das Thema kann man abhaken, denn mich hat eine Erkältung erwischt und somit war ich den ganzen Tag an das Bett gebunden. Manchmal wünscht man sich ja einen Tag im Bett, aber da heute Fasching in der Schule war und ich es nicht geschafft hatte  etwas für das Buffet gestern vorzubereiten aufgrund der Erkältung, fand ich es diesmal gerade nicht so toll krank zu sein. Eigentlich wollte ich nämlich ganz tolle Muffins gebacken haben, aber auch am Sonntag war ich zu nichts mehr in der Lage. 
Der Tag startet also damit, dass der Mann vom Bäcker schnell Laugengebäck geholt hat, die Bo dann mit in die Schule nehmen konnte.

Dieses Jahr ging Bo als Luigi von Super Mario. Er war total glücklich über sein Kostüm und freute sich auch über die Laugenbrötchen. Welt in Ordnung also.

Mein Vormittag fand im Bett satt. Immerhin hatte ich noch genug Wolle und konnte das zweite paar Socken anfangen zu stricken.

Das erste Paar Socken war nämlich fertig und ich bin mächtig stolz darauf. Jetzt möchten alle in der Familie ein Paar. Mal sehen, wie viele Paar noch folgen werden.

Der Hund und ich haben es uns gemütlich gemacht. Eine große Gassirunde war heute leider nicht möglich. Das tut mir dann immer sehr leid.

Aber am Vormittag schneite es auch die ganze Zeit und somit war es drinnen wirklich sehr hyggelig.

Gegen Nachmittag habe ich dann mal den Platz gewechselte und bin auf das Sofa umgezogen. Mein neuer kleiner Beistelltisch ist nun mein Stricktisch geworden. Sehr praktisch, wenn man alles immer griffbereit hat.

Für mich gab es etliche Becher Yogitee mit dem passenden Namen „Abwehr“ und wie schon in den letzten Tagen Meditonsin. Von Weihnachten war noch ein Riegel Schokolade übrig und den habe ich mir dann auch noch einverleibt. Nervennahrung musste einfach sein.

In dem Schokoriegel fand ich einen Zettel mit einer Botschaft. Es scheint der Tag der Botschaften zu sein. Erst an jedem Yogitee eine und dann auch noch in der Schokolade. Was soll mir das bloß sagen ?

An diesem 12. muss ich mal ein wenig schummeln und poste nur 8 Bilder anstatt 12, aber wer möchte schon Bilder von nicht erledigenden Wäschebergen oder einer chaotischen Küche sehen ? Denn alles andere ist natürlich heute auch liegengeblieben. Aber hey was soll’s.....es könnte schlimmer sein und ich freue mich auf das Wochenende, denn da haben wir etwas ganz schönes vor und ich bin froh, das ich bis dahin sicherlich wieder gesund bin. 

Herzliche Grüße,

Frau Hamburg 

Marzipan-Kirsch-Blechkuchen

Auf vielfachen Wunsch hier nun das Rezept für euch


Marzipan-Kirsch-Blechkuchen

Zutaten:
2 Gläser Sauerkirschen
1 Marzipandecke (kann man so kaufen in rund)
2 Tüten Vanillepuddingpulver
3 Becher Sahne ( 600 ml)
3 Tüten Sahnesteif
3 Tüten Vanillezucker
4 Eier (trennen)
125 Gramm Zucker
3 EL Mehl
3 EL Stärkemehl
2 TL Backpulver
etwas Puderzucker

Der Kuchen kann sehr gut einen Tag vorher zubereitet werden, dann verbindet sich die Marzipadecke mit der Sahne und der Kuchen lässt sich besser schneiden.

Backofen auf 170 Grad Ober/Unterhitze vorheizen.

Kuchen:
4 Eiweiß steif schlagen und beiseite stellen.

4 Eigelb
125 Gramm Zucker
4 EL heißes Wasser zusammen schaumig schlagen.

3 EL Mehl
3 EL Stärkemehl
2 TL Backpulver vermischen.

Die Mehlmasse nach und nach unter die Eigelbmasse rühren.
Anschließend die Eiweißmasse unterheben.
Auf einem mit Backpapier ausgelegtem Backblech die Teigmasse gleichmäßig verteilen.
Es sieht wenig aus, aber der Kuchen geht noch etwas auf.
Er sollte allerdings auch eher flach sein, denn es kommen ja noch die Kirschen, die Sahne und
das Marzipan darauf.

Den Kuchen bei 170 Grad ca. 15 Minuten backen.
Achtung, jeder Ofen ist anders. Der Kuchen sollte eine leichte Bräunung haben und nicht zu dunkel sein. Also die Backzeit eventuell verlängern oder verkürzen.

Kuchen auskühlen lassen.

Füllung:
2 Gläser Sauerkirschen im Kochtopf erhitzen.
Vorher mit etwas Flüssigkeit von den Kirschen in einem Becher das Vanillepuddingpulver glatt rühren.
Wenn die Kirschen kochen das Puddingpulver unterrühren und alles aufkochen bis es andickt.
Die Kirschmasse noch heiß auf dem Kuchenteig verteilen.
Abkühlen lassen !

3 Becher Sahne
3 Tüten Sahnesteif
3Tüten Vanillezucker zusammen steif schlagen und auf den Kirschen verteilen.

Marzipandecke ausrollen und mittig auf dem Kuchen platzieren.
Das was an den Seiten übersteht mit einem Küchenmesser abschneiden und in den Ecken
vom Blech wieder anstückeln, Man kann sich natürlich auch die Mühe machen und Marzipan in Form des Kuchenblechs ausrollen. Aber wenn man später den Kuchen in kleinere Stücke schneidet, fällt es gar nicht so auf.

Alles mit Puderzucker bestäuben.
Am besten über Nacht kalt stellen und dann erst in Stücke schneiden.




Viel Spaß beim nachbacken !

Eure Frau Hamburg