Lange nichts gehört

Hallo Welt !

Ich habe lange nichts mehr von mir hören lassen.
Natürlich gab es dafür auch einen Grund .
Es war einfach keine Zeit. 
Soviel war bei uns los. Doch ich war mir nie sicher, ob es wichtig genug war für einen Post.
Umso schwieriger fällt mir gerade der Wiedereinstieg .
Ich versuche es mal mir einem Kurzportrait der letzten Woche .



Es gab zum ersten Mal in diesem Jahr Birnen Bohnen und Speck .
Mein Mann und ich lieben es. Für uns beginnt damit jedes Jahr der Herbst .


Jeden Tag muss der Hund raus. 
Jeden Tag freue ich mich wieder über unser unheimlich grünes Hamburg .


Unser Bootsmann ! Er hat einfach die tollsten Augen der Welt ...


In den letzten Wochen habe ich mal wieder einiges genäht . Zum Beispiel diesen kleinen Beutel für meine Mutter. Ihr waren viele Taschen immer zu groß .


Dann haben wir den Geburtstag unserer Tochter gefeiert.
Mit vielen Freunden im Hansapark
Wir hatten wirklich Glück mit dem Wetter .


Und vor allem hatten wir alle eine Menge Spaß .



Jedesmal finde ich es wieder schön, für einen Moment aufs Meer zu sehen.

Ich habe panische Angst vorm Karussell fahren. Wenn ich einen Vergnügungspark besuche
Bin ich nur begleitendes Personal . Boot fahren ist für mich dann schon das höchste .

Soetwas würde ich niemals tun ...



Ja und dann, dann gab es da noch dieses ganz besondere Treffen.
Frau Frische Brise und ich haben uns im Museum für Kunst und Gewerbe getroffen.
Sehr lange musste ich auf dieses Treffen warten. Umso größer war die Vorfreude .
Wir verbrachten einen Vormittag , der angefüllt war von vielen Worten .
Ich hatte die Gelegenheiten den Adventsjungen zu bewundern.
Der hatte wirklich ganz besonders schöne Locken . Wie niedlich und artig er war.
Leider gab es keine weiteren Bilder . Wie schade ...
Außer diese beiden von der Hinfahrt und Rückfahrt mit der S-Bahn.


Es gab diese Woche liebe Post von unseren Freunden .
Große Ereignisse werfen ihre Schatten voraus . Dies war die Zusage dafür .
Damit verbunden hat sich bei mir eine neue Lust eingestellt . 
Das basteln von Origami Kranichen.
Keine Ahnung wo dieser Drang auf einmal herkamm. Er war aufeinmal da.
Ich stand auf und wusste, es müssen weisse Kraniche her.
Weißes Origamipapier zu bekommen war dann mal wieder so ein Thema für sich.
Gab es nämlich nur sehr schwer. Auch in einer Großstadt wie Hamburg .
Gefunden habe ich es hier : 


Und dann war da noch der Galaabend meines Sohnes .
Heute ist die letzte Woche vor den Herbstferien . Es war Projektwoche in der Schule der Kinder.
Der große Sohn war in der Tanzschule . Das Thema : Manieren und Umgangsformen .
Fand ich sehr gut !!
Den Abschluss bildet ein Galaabend. Mein Sohn war den ganzen Nachmittag mit der Vorspeise beschäftigt . Im Anzug und mit kalten Platten ging es dann heute Abend in die Schule .
Es war so schön all die Mädchen und Jungen in Abendgarderobe zu sehen.
Sie waren alle so aufgeregt . Es hatte wirklich etwas ganz feierliches und besonderes .

Ach ja, mein ohne Auto Projekt läuft bestens.
So gut, das ich es von Woche zu Woche weniger vermisse.
Diese Woche hatte ich das Auto von meinem Mann .
Der war beruflich verreist. Und ich damit total im Stress .
Denn ich bin jeden Tag mit dem Auto kreuzt und quer durch die Gegend gerast, als wenn ich alles auf einmal erledigen müsste, was sonst nicht geht.
So ein quatsch !!! 
Sogar zum Kindergarten bin ich mit dem Rad schneller habe ich festgestellt.
Kein wunder, bei dem Verkehr hier jeden morgen .
Hamburg, du hast zu viele Autos !!


Keine Kommentare: