Weihnachtsdeko in Weiß und Rosa

Guten morgen Welt ,

Dieses Jahr habe ich mich entschieden 
nicht alles aus dem Keller zu holen.
Vieles haben wir beim Umzug nach Hamburg hinter uns gelassen.
Drunter auch sehr viel Weihnachtsdeko.
Das Beste an einem Umzug ist,
Das man mal so richtig aussortieren kann.
Das schlimmste an Hamburg ist,
das man jeden Tag so unendlich viele schöne 
Dinge sieht, die ich gerne haben möchte.

Doch weniger ist manchmal mehr.








Ich wünsche euch noch eine gute erste Dezemberwoche.
Im Moment bastel ich gerade an der Weihnachtspost.
Demnächst gibt es hier mehr .....


Weihnachten mit Sorgen

Hallo Welt,

tagelang habe ich nun überlegt, ob und was ich schreibe.
Natürlich sind auch wir in Vorweihnachtsstimmung.
Natürlich backen auch wir Plätzchen, dekorieren die Wohnung und gestalten den Adventskranz.
Dazu habe ich auch einige Fotos gemacht und wollte einen Blogbeitrag darüber schreiben,
wie er im Moment auf fast allen Blogs zu finden ist.

Doch unsere Weihnachtsstimmung wird dieses Jahr überschattet von der Sorge um eines unserer Kinder.

Vor 3 Jahren fingen wir an uns langsam von den schwierigen Jahren davor zu erholen.
Ich war eine zeitlang alleinerziehend mit meinen beiden großen Kindern.
Da musste jeder Cent zweimal umgedeht werden.
Dann lernte ich meinen jetztigen Mann kennen. Der war gerade dabei sein Patent für die Seefahrt zu machen.
Die Studienzeit war eine sehr schöne und freudige Zeit.
Wir heirateten, bekamen ein gemeinsames Kind und lebten auf engstem Raum alle glücklich zusammen.
Nur das Geld war auch in dieser Zeit immer sehr knapp.
Als mein Mann dann anfing wieder zur See zu fahren, ging es endlich wieder bergauf.
Wir konnten unseren Kindern endlich auch mal den einen oder anderen Herzenswunsch erfüllen.
Damals war mir aber eines immer ganz bewußt :
ich konnte meinen Kindern immer ein warmes Dach über dem Kopf geben und
sorglos Lebensmittel einkaufen um sie zu ernähren.
Ich werde diesesn Moment nie vergessen, an dem ich einfach alles in den Einkaufswagen packen konnte
wonach uns gerade war.
Das erste was ich damals zu meinem Mann sagte war:" Jetzt könnten wir locker noch ein Kind großziehen."
Doch leider traute ich mir das nicht mehr zu.
Mit 3 Kindern bin ich für meine Verhältnisse sehr gut ausgelastet.

Ich wünschte mir von ganzem Herzen aber immer noch ein 4.Kind dazu.
Somit kam Angelica in unsere Familie.
Wir entschieden uns einer anderen Familie auf dieser Welt die Möglichkeit zu geben eines ihrer Kinder
etwas sorgenfreier groß werden zu lassen.
Weihnachten 2010 wurden wir Paten bei Plan Deutschland.


Mir war es damals ganz wichtig ein Kind auf den Philippinen zu unterstützen.
Da ich ein paar mal mit an Bord der Schiffe meines Mannes war, habe ich mich auch immer mit der
Besatzung unterhalten. Der überwiegende Teil davon stammt von den Phillippinen.
Aus diesen Gesprächen wusste ich, das die Männer ihre Familien oft 9-10 Monate im Jahr nicht sehen.
Sie nehmen das in kauf, um ihren Familien ein besseres Leben zu ermöglichen.
Das hat mich jedesmal tief berührt.
Denn für mich waren die 4 Monate der Trennung jedesmal der absolute Horror.

Als wir den ersten Brief von Plan erhielten haben wir uns alle sehr gefreut.
Er enthielt einen Bericht darüber, wo und wie unser Patenkind lebt und ein Foto.
Sie lebt mit ihrere Mutter, ihrem Vater und 2 weiteren Geschwistern im Occidental Mindoro.
Sie ist genau so alt wie unsere Tochter. Diese freute sich damals besonders über die Patenschwester.
Viele Briefwechsel folgten in den letzten 3 Jahren. Es ist schön zu lesen das es ihr gut geht.
Anhand der Fotos sehen wir, das sie immer größer wird. Das freut uns jedesmal.
Manchmal ist auch ein selbstgemaltes Bild dabei.
Manchmal schicken auch wir ein Foto, Postkarten oder ein kleines Geschenk.


Vor fast 3 Wochen fegte der Taifun Haiyan über die Phillipinen.
Im ersten Moment habe ich nur gedacht, hoffentlich ist das Gebiet in dem Angelica lebt nicht betroffen.
Dann sieht man täglich die Bilder in den Medien und erkennt das Ausmaß der Zerstörung.
Tagelang ließ mich das Thema nicht los.
Ein Anruf bei Plan schaffte leider keine Klarheit über den Verbleib unseres Patenkindes.
Alle Gebiete die Plan betreut sind betroffen. Vor Ort wird nach den Familien und Kindern die Plan betreut
geforscht. Viele sind in Notunterkünften oder bei Verwandten untergekommen.
Genaueres wissen man noch nicht.
Wir werden warten müssen und Hoffen das es ihr gut geht.



Ich werde das Leid in dieser Welt leider nicht ändern können.
Ich kann nur im Kleinen, in meiner Familie dafür sorgen das ich ewtas weitergebe an meine Kinder.
Den Gedanken zum Beispiel, das nicht alle Menschen auf dieser Welt es so warm an Weihnachten
haben wie wir. Das es nicht jedes Kind auch in unserem Land so gut hat wie meine Kinder und
das wir jeden Tag unheimlich dankbar dafür sind.
Glück macht nur glücklich, wenn man es teilen kann.
Wenn jeder der es sich leisten kann eine Patenschaft  übernimmt,
dann wäre vielen Kindern auf dieser Welt geholfen.



Ich wünsche euch allen einen friedlichen 1. Advent.





Glück und Seliger Donnerstag

Hallo Hamburg ,

Es gibt Montage .
An manchen Montagen läuft nichts wie es soll. 
Da hilft nur früh schlafen gehen.

Dann gibt es Dienstage .
Die kann man oft nur schell hinter sich bringen, um sich auf Mittwoch zu freuen.

Mittwoche sind schon besser.
An Mittwochen hat man die halbe Woche geschafft. Das stimmt einen positiv.

Aber dann kommt der Donnerstag .
Donnerstage sind cool.
Das Wochenende ist ganz nah und alles was man Anfang der Woche bestellt hat trudelt ein.
Da sich die Stimmung schon verdächtig nach Wochenende anfühlt, war mal wieder Zeit für
einen Cafe Test.

Am Morgen habe es endlich geschafft im Glück und Selig mit meiner Freundin zu frühstücken. 
Hura !



Frühstück Vital war ganz nach meinem Geschmack !
Es kann so einfach sein, ein kleines Frühstück nett und lecker zu gestalten .
Leider suche ich die Cafés die dies beherrschen wie die Nadel im Heuhaufen.
Das Glück und Selig bekommt von mit eine 1 mit Sternchen . 
Der Teller war überstreut mit einer Mischung aus süßen Kernen. Die waren gar köstlich !!
Weiß jemand, wie man die herstellt ?


Das warme Brot mit Nüssen war seit langem ein Highlight in meiner trostlosen 
Geschichte von geschmacksarmen Brotsorten in Hamburg .
Wir vielen wie ausgehungert über alles her. 
Erstaunlich das Frauen es dabei auch noch schaffen so viel zu bereden .

Zuhause erwartete mich Päckchen Nummer 1.
Bei 12 von 12 im Blog bei berlin-mitte-mom entdeckt und sofort bestellt.
Vielen Dank für den großartig Hinweis .
Der Bentoshop hat einen neuen Fan .

Der kleinste Sohn hat bald Geburtstag.
Sicherlich wird er sich ab dann freuen, wenn sein Kitabrot die Form eines Autos hat.
Was für eine tolle Idee !


Kurze Zeit später kam Päckchen Nummer 2.
Der kleine Tannenbaumstempel !
Ach wie wird der kleine Fuchsstempel sich nun freuen.....und ich auch .
Vielen Dank an Perlenfischer !


Donnerstage ich liebe euch !
Ach wenn doch immer Donnerstag wäre, dann würde ich mich täglich noch
mehr auf Freitag freuen.


12 von 12

Hallo Hamburg !
Hallo Welt !

Lange habe ich darüber nachgedacht und nun ist es heute ganz schnell gegangen.
Aus " Neu in Hamburg " wird " Frau Hamburg " !!!!
Das erste Jahr in Hamburg haben wir sehr gut hinter uns gebracht.
Nun sind wir nicht mehr neu in Hamburg .
Dafür ist die Frau im Haus immer mehr verliebt in Hamburg .
Also heißt mein Blog ab jetzt " Frau Hamburg ".

Hamburg Container
Aufgenommen auf meiner letzten Reise , als der Seemann noch Seemann war.

Guten Morgen !
Fühstück gibts jetzt nur noch mit "Kamin".

 
Beim Fühstück einen Blick auf die Ausbeute von Sonntag werfen und
sich ganz fest vornehmen heute damit anzufangen eine Tasche zu nähen.

  Die Laterne vom Laternelaufen gestern wegräumen. 


Ab in die Osterstraße


Und immer wieder gerne zu Tiger


2. Frühstück


Mein Projekt ohne Auto läuft prima


Fahrrad fahren im Regen löppt


Taschenkontrolle !!!


Wir haben so viele Geburtstage im November. 
Ich kann eigentlich jede Woche los gehen und für jemanden etwas besorgen.

Nachmittags geht es zum Fussball.


Endlich ist der kleine Fuchs da !!
Der ist soooo niedlich !

Es ist jetzt kurz vor 18.00 Uhr und der Tag noch lange nicht vorbei.
Doch bei Frau Hamburg endet der 12 von 12 Tag genau hier.
Denn durch das ganze Bilder machen,
blieb das eine oder andere heute auf der Strecke.
 ...leider auch mein Nähprojekt ...

Vielen Dank an Frau Kännchen !!!

Movember

Er  : " Haben wir Rasierschaum ?"
Sie : " Nein, warum ?"
Er  : " Ich habe Movember ."
Sie : " Was hast du ??"
Er  : " Mooovember ! Mein Bart muss ab.
          Dann muss ich mir bis Ende November einen Schnurrbart stehen lassen. "
Sie : " Ach was !? "

Alle Infos dazu hier .
Daumen hoch für so eine coole Aktion.
Die ganze Abteilung meines Mannes macht mit.
Ich freu mich jetzt schon, auf das Abschlussbild....
Mein Mann sieht nach einer Woche schon sehr lustig aus ...

November


Hallo Welt,
 
eine ganze Woche krank.
Erst der Mann, dann einen Tag später der kleine Sohn, dann am nächsten Tag der große Sohn und
zum Ende der Woche lag die Mutter im Bett.
Ganze 2 Tage, das erste Mal seit Ewigkeiten.
Ich denke ich muss nicht groß erklären, das alles anders organisiert werden musste.
Die Natur gab uns allen eine Auszeit.
Danke, es reicht dann auch für diesen Winter.
Meine Küche sieht aus wie eine Mischung aus Arztpraxis und Apotheke.
 
Am Sonntag war ich den ersten Tag wieder auf den Beinen und musste ganz dringend
die herrlichen Sonnenstrahlen draußen genießen.
Also ab in den Herbstwald. Das war wirklich Balsam für die Seele.
 



 
Ich bewunder immer wieder, wie andere Blogger es schaffen Fotos von ihrem Hund zu machen.
Ich denke das unser Hund dafür einfach nicht geeignet ist.
Es draußen einfach zu interessant.
Dieses Foto hat mich und den Hund echt Nerven gekostet.
Aber wir haben es geschafft !


 
Die neuen Gummistiefel sind einfach goldwert im Herbst !
 
 
Einen doppelten Regenbogen hatten wir alle noch nie gesehen.
 

Am Sonntag habe ich es nun endlich geschafft bei Stoff und Stil vorbei zu schauen.
Was soll ich sagen ?
Endlich mal ein Stoffladen in der Nähe, der ganz meinen Wünschen entspricht.
Es gibt sogar Parkplätze drumherum, die kein Geld kosten. In Hamburg ja fast unmöglich.
Vielen, vielen Dank dafür !!
Wir sind seit gestern Freunde.
 



Hier ist dann schonmal ein Bild von dem kommenden DIY Projekt.
Eine Tasche stand schon lange ganz oben auf meiner Wunschliste.
Nun habe ich auch ein Schnittmuster und Stoff gefunden, der mir sofort gefiel.
 


 

Geburtstag

Guten morgen Welt ,

Ich liebe den November !
Im November haben wir viele Geburtstage . 
Ich bin immer die Erste.
Wir haben aber nicht nur meinen Geburtstags gefeiert, 
sondern auch ein Jahr Hamburg 
ein Jahr neuer Job und damit verbunden 
ein Jahr ohne Seefahrt !!!
Eine ganze Woche lang habe ich geräumt, geputzt, dekoriert, gebastelt und gebacken.
Erst hat es total Spaß gemacht. Doch einen Tag vor unserer Party verließen mich die Kräfte .
Schnell früh ins Bett, um dann wieder ganz fit am Geburtstag in den Tag zu starten.

Ich wollte unbedingt Unmengen an Plätzchen servieren . 
Dies ist mir auch gelungen. Doch nur mit Hilfe meiner Tochter . 
Wir hatten eine wirklich tolle Woche mit vielen schönen Momenten in der Küche . 
Es ist wirklich toll, wenn Kinder groß werden. 
Auch wenn man an einigen merkwürdigen Begleiterscheinungen der Pubertät oft verzweifelt,
wenn es drauf an kommt sind wir ein Herz und eine Seele .
Neben den Bergen an Keksen gab es natürlich auch Kuchen .
Und ganz tolle Geschenke 

Kennt ihr Lush ?
Ich liebe Lush. Die ganze Wohnung roch heute morgen nach den Badekugeln.

Jede Party hat irgendwann ein Ende .
Am nächsten Morgen steht man dann vor den Trümmern des Abends davor.
Also Ärmel hochgekrempelt und losgelegt.
Ich möchte mich bei allen bedanken die dazu beigetragen haben,
das es ein unvergesslich schöner Abend wurde !
Vor allem von den besonders schönen Geschenken war ich sehr geführt .
Heute habe ich mir alles nochmal in Ruhe angesehen, probiert, getestet und getragen.
Danke Hamburg für ein Jahr Heimat !!!
Wir sind angekommen