Ein ganz normaler Samstag

Hallo Welt !

Ein wenig schade finde es es schon.
Der Blog bleibt bei mir etwas auf der Strecke und das, 
obwohl oder gerade weil wir so viel zu tun haben und erleben.
Mir ist die Zeit mit meinen Kindern, dem Liebsten und dem Hund einfach wichtig 
und so einen kleinen Blog zu einem großen Blog zu machen ist ein Fulltimejob.
Das Familienleben ist dies allerdings auch und wie ich beides zufriedenstellend 
unter einen Hut bekomme frage ich mich seit Monaten.

Instagram ist dabei eine tolle Sache. 
Man kann sehr schnell ein Bild machen (das bekomme ich immer gerade noch so hin) 
und mit wenigen Worten das wichtigste ausdrücken.
Darüber haben sich viele nette Bekanntschaften ergeben und 
ich finde immer wieder viele nützliche Tips für unser Leben in Hamburg.

Heute bekommt ihr mal a la Instagram einen Einblick in einen ganz normalen Samstag.
Here we go ...
Kleines Frühstück in aller Frühe.
Ich habe gerade mal wieder eine kleine englische Phase. 

Dann in die Schanze . 
Schön, wenn es am Morgen noch recht leer ist.

Zweites Frühstück im Cafe Stenzel.
Ich liebe Frankfurter Kranz !

Während Mama Kaffee trinkt, machen die Männer noch ein paar Rechenübungen.

Er musste sich am Kiosk unbedingt einen Center Shock Bonbon aussuchen.
Ganz schön sauer ...

Im Lieblingsladen schnell das Winterlieblingsteil gekauft.
Mein neuer Mantel von Minimum.

Zu Hause war das Fräulein mal wieder am backen.
Mama zaubert mal eben das Mittagessen.

Danach das  kleine Kind zum Kindergeburtstag bringen.

Auf dem Rückweg noch schnell mit Bootsmann zur Hundewiese. 
Wenn der Hund glücklich ist, bin ich es auch.

Zu Hause gab es tatsächlich einen kleinen Moment auf dem Sofa 
mit der neuen Brigitte Women und 
Einem Stück Donauwelle. Lecker !!! 
Eine Tochter zu haben ist doch wirklich etwas ganz feines.

Dann wieder das kleine Kind vom Geburtstag abholen.
Schnell nach Hause fahren.
Den Mini säubern, fertig für das Bett machen 
und ein leckeres kleines Abendbrot bereit stellen. 
Mama und Papa schnell schick machen, 
noch ein paar Anweisungen für den Abend verteilen 
und dann ab zur Bahn.

Einen Stadtteil weiter fahren und dann im Laufschritt zum Restaurant 

Das Mehl

Unsere Freunde warteten schon auf uns.

Ich brauchte erstmal was zu trinken nach dem Tag. 

Und bestellte dann "Die dunkle Seite der Macht". 
Weizenteig mit Sepia eingefärbt, Rote Beete, Ziegenkäse, 
Limette Joguhrt Soße und Walnüssen.
Sehr lecker, aber etwas gruselig im Anblick .

Die Pizza vom Mann sah dann so aus.

Dessert gab es auch.
Panna Cotta mit Himbeere.
Alles ganz prima.

Einige Bar's später suchte ich dann den Fahrkartenautomat in Altona. 
Blöde Umbaumassnahmen.

Es ist irgendwas nach Mitternacht und wir sind dann auch mal im Bett.
Wie gesagt, ein ganz normaler Samstag.
Nichts spektakuläres.
Nichts worüber man bloggen sollte.
Aber vor allem auch wenig Zeit, um sich noch am Computer stundenlang 
mit einem Blogeintrag zu beschäftigen.
Langeweile haben wir nie. Es gibt einfach immer was zu tun.

Ich liebe unser Leben in Hamburg.
Für mich ist es wie jeden Tag Urlaub.
Natürlich gibt es auch den Alltag mit seinen kleinen Tiefen. 
Das bleibt ja nicht ganz aus. 
Doch wenn man es wie ich geschafft hat, dort zu leben wo sein Herz wohnt, 
dann ist das Leben einfach wunderschön und wir genießen es in vollen Zügen.
Ich ziehe meinende Hut vor vielen Bloggern.
Vor allem denen mit Kindern. Ich bewundere es sehr, mit wieviel Disziplin und
Ehrgeiz sie sich die Zeit nehmen und wunderschöne Beiträge schreiben.
Von der Arbeit an den unheimlich schönen Fotos mal ganz abgesehen.

Ich wünsche euch allen einen schönen Sonntag und einen guten Start in die neue Woche !
Herzlichst grüßt euch,
Frau Hamburg 

Keine Kommentare: